Struktur mittels Nutzenkonzept

In einem eintägigen Workshop entwickeln Sie gemeinsam mit Marcus Amann Ihr persönliches Nutzenkonzept, das Sie in der Kombination der einzelnen Elemente einzigartig macht, im Innen und Außen Klarheit und Orientierung schafft. Dieses besteht aus vier Bereichen:

  • Idealkunden oder idealer Arbeitgeber: Das sind diejenigen Menschen und Unternehmen, die am meisten von Ihren Stärken profitieren, mit denen Sie am liebsten arbeiten und die bereit sind Ihre Leistungen entsprechend zu honorieren. Dies gilt auch, wenn Sie angestellt sind: betrachten Sie Ihren Arbeitgeber als Kunden, für den Sie mit Ihrer Arbeit optimale Ergebnisse erzielen.
  • Mehrwerte: Diese gliedern sich in drei Bereiche: Erstens die Ergebnisse, die Sie für Ihre Kunden oder Ihren Arbeitgeber erzielen. Zweitens Ihre fachlichen Qualitäten, die Sie dazu befähigen und drittens Ihre emotionalen Mehrwerte, mit denen Sie bei Ihren Idealkunden auf der emotionalen Ebene Resonanz erzeugen.
  • Erfolgskonzept: Ihr Erfolgskonzept ist ein weiterer wesentlicher Teil Ihres Expertenerfolgs. Das sind Empfehlungen wie Ihre Kunden bestimmte Engpässe lösen oder Ziele erreichen. Es ist der rote Faden der sich durch Ihre gesamte Arbeit zieht. Ihr Erfolgskonzept sollte einfach, nachvollziehbar und marktfähig sein.
  • Leistungspakete: Bieten Sie keine Einzelleistungen an. Schnüren Sie stattdessen Leistungspakete, die auf eine bestimmte Idealkunden-Gruppe ausgerichtet sind, ein eindeutiges Ergebnis bieten, eine nachvollziehbare Vorgehensweise beinhalten und emotional erlebbar sind. Ordnen Sie Ihre Leistungspakete möglichst in Form einer Leistungstreppe an, bei der der Nutzen für Ihre Kunden, der Aufwand für Sie und auch Ihre Honorierung ansteigen.